Anigif        Der Autor Heinz Strauss  schreibt über österreichische Marinegeschichte. Seine Dokumentationen  – „Denksteine“ –  sind vorwiegend den Personen der k.u.k. Kriegsmarine gewidmet.       RSS feed marineautograph.wien abonnieren   Den feed von marineautograph.wien online lesen
„[…]so bin ich ganz der Meinung, dass etwas geschehen müsste,

  bestellen

Heinz Strauss Die HELDEN am BERG Heldenberg – Erinnerungskultur im 19. Jahrhundert und der unkonventionelle Armeelieferant Pargfrieder; Oftmals als „sterreichs Walhalla“ bezeichnet, ist der Heldenberg in Wetzdorf/Niedersterreich eine einzigartige Freiluft-Gedenksttte zur sterreichischen Geschichte.  Sie ist dem kunstsinnigen und aufgeschlossenen Armeelieferanten, Guts- und Schlossbesitzer Joseph Ritter von Pargfrieder zu verdanken, der groe Teile seines Vermgens in diese seltsame Anlage mit rund 170 historischen Figuren investiert hat, und sie schlielich Kaiser Franz Joseph I. als Geschenk „zu Fen legte“, was diesen in arge Verlegenheit brachte. Der skurille Pargfrieder hat durch bernahme der Schulden Radetzkys die Absicht des Monarchen, den Feldmarschall ausnahmsweise in der Kapuzinergruft bei den Habsburgern in Wien zu bestatten, untergraben, und seinen eigenen in der Gruft sitzenden Leichnam insofern gekrnt, als dass er nun von zwei Feldmarschllen – Radetzky und Wimpffen – bis in alle Ewigkeit bewacht wird. Eine umfassende Bild-Dokumentation mit zahlreichen bisher unbekannten Schriftstcken zu diesem auergewhnlichen Denkmal. Buch: Hardcover, Format: 17 x 22 cm, 424 Seiten, ber 500 Abbildungen, ISBN 978-385333-355-6, Preis € 39,80 incl. Ust; Gesamtherstellung Vehling Medienservice und Verlag GmbH, Graz, Austria

INHALT 1: bersicht der Wegstrecke vom Schloss Wetzdorf zum Heldenberg; Die Lage der damaligen Herrschaft Wetzdorf in Niedersterreich; Die Steuereintreibung in der Herrschaft Wetzdorf – 1830; Pargfrieder kauft die Herrschaft Wetzdorf – 1832; Die Allodial-Herrschaft Wetzdorf im Dominien-Schematismus 1834; Der Magistrat Wien an die Herrschaft Wetzdorf – 1842; J. G. Pargfrieder – unklares Geburtsdatum und unklarer Geburtsort; Die fortschrittlichen Ideen des eigenwilligen Pargfrieders; Pargfrieder in Pest – Dokument vom 29. Mrz 1812; Bittschreiben von Eleonora Moser an Pargfrieder 1827 und 1830; Moser Alberich an Josef Pargfrieder – 8. April 1830; Moser Alberich an Josef Pargfrieder – 11. April 1830; Accessoires von Josef Pargfrieder; Pargfrieder und das Verpflegswesen – lukrativ – korrupt – tdlich; Das Offert eines k. k. Armee- u. Marinelieferanten – 1880; Ein Generalmajor und der Schnrstrumpf – 28. Jnner 1855; Pargfrieders Vorschlge an den rar – 1820; Pargfrieders Prozess gegen den rar – 1837-1840; Der Vergleich Pargfrieders mit dem rar – 1840; Pargfrieder Notizen ber Schulden und Reisen – 1849; Pargfrieders Schuldner Oberst Kiss wird hingerichtet – 1849; Erlass ber gesiegelte Offerte – 3. Mrz 1855; Ist der Erlass aus 1856 auf Pargfrieder bezogen? ; Graf Marenzi fordert eine Belohnung fr Einsparungen. Abgelehnt! ; Grimm an Marenzi betreffend Erzherzog Rainer – 8. Oktober 1849; Die Schlacht bei Nova(r)ra, Marenzis Bericht – 23. Mrz 1849

INHALT 2: Graf Degenfelds Beteiligung an der Schlacht bei Novara – 1849; Wratislaw prsentiert den Alarmplan – 21. Juni 1850; bersicht ber die Alarmposten in Wien – Juni 1850; Marenzi kmpft weiter gegen belstnde – 20. April 1860; Pargfrieder verzichtet auf eine Belohnung bei Einsparungen – 1841; Erzherzog Maximilian Joseph von sterreich dʹEste – 1831; Maximilian an den Adjutanten FML Kutschera – 1830; Pargfrieder wird erpresst – die Affre von 1853; Pargfrieder als Taufpate fr den Sohn des Schlosshauptmannes; Die Bedeutung der Textilien im Krieg 1917/18; Moser Alberich an Josef Pargfrieder – 21. Juni 1830; Ein „Cholera“- oder „Kontumazbrief“ an Pargfrieder – 22. Juli 1831; „Cholera-Abrechnung“ fr Josef Pargfrieder – 30. August 1830; Pargfrieder will zu Graf von Abensberg in Maissau – 1842; Das Schloss Wetzdorf; Die Besitzverhltnisse des Gutes Wetzdorf von 1380-2002; Die Schlosskapelle – dem Johannes Nepomuk geweiht; Pargfrieders Interieur im Schloss Wetzdorf; Ferdinand Nittel – Pargfrieders Freund und Gterdirektor; Der Aufbau Pargfrieders Auftragsbsten – Beispiel Ferdinand Nittel; Pargfrieders Statement auf einem Widmungsblatt in seinem Album; Pargfrieders Motiv fr die Errichtung des Heldenberges; Der Heldenberg – sterreichs Walhalla?; Der Englische Garten am Fue des Heldenberges; Das Lwentor zum Englischen Garten; Der Englische Garten mit seinen kaiserlich kniglichen Grenadieren

INHALT 3: Die Grotte und „Adlersruh“ im Englischen Garten; Der Aufgang zum Heldenberg. Der zerstrte Knstlerhain; Gedicht an den Heldenberg – 1858; Pargfrieders Heldenberg; Die Grenzzeichen des Heldenberges um 1858; Skizze des Plateaus; Das Invaliden- oder Sulenhaus, auch Ruhmeshalle genannt; Daun als Chef der Theresianischen Militrakademie; Die Balustraden; Dokumente: Reichsgraf Hadik an Graf Hodiz – 1789; Erzherzog Johann als Geniedirektor – 26. Mrz 1843; Erzherzog Johann als Grnder – 1851; Schwarzenberg an Graf Nugent-Westmeath – 24. November 1818; Graf Bellegarde an GM Karl von Langenau – 24. November 1813; Kolowrat an Frst Orsini-Rosenberg – 13. August 1806; Kinsky an Graf Orsini-Rosenberg – 11. April 1798; Kaiser Franz (II.) I. an Johann Joseph Frst Liechtenstein – 1809; Frst Liechtenstein an Orsini-Rosenberg – 2. Dezember 1809; Erzherzog Ferdinand an Radetzky 1825 und 1826; Radetzky ber die Reise von Erzherzog Ferdinand und Prinz Carl; Erzherzog Ferdinand an Radetzky – 6. Juni 1849; Die Geschichtsschreiberin Clio; Die Siegessulen – Victoria; Das Rondeau mit den Persnlichkeiten des Italien-Feldzuges 1848/49; Das Rondeau mit den Persnlichkeiten des Ungarn-Feldzuges 1849; Kuhn von Kuhnenfeld, Quittung vom 1. August 1875

INHALT 4: Kaiser Franz Joseph stellt den Militr-Theresien-Orden in Aussicht; Chiffrierte Botschaft an den General de Cavallerie Baron Gablenz; Benedek ber die Rckzahlung von Erzherzog Ferdinand – 1843; Benedek ber den Tod von GdC FML Ignaz Legeditsch; Wimpffen Franz, Telegramm vom Gouvernement Triest – 1859; Dienstschreiben an FZM Wimpffen und FML Heinrich He; Generalmajor Mayerhofer an eine Excellenz – 28. Juli 1836; Schnhals im Auftrag Radetzkys an Stadler – 20. September 1849; Schnhals unterschreibt den Revers zum Militr-Theresien-Orden; Das Mausoleum, der Obelisk und die Gruft; Die erste Grabkammer; Skizze der zweiten Grabkammer mit Pargfrieders Gruft; Die zweite Grabkammer mit der Gruft von Pargfrieder; Die Symbole in Pargfrieders Gruft; Pargfrieders skurrile Beisetzung am Heldenberg – 3. Februar 1863; Ein „Nachruf“ der anderen Art von O. J. Bierbaum in „Prinz Kuckuck“; Mehrfache Strung der Totenruhe Pargfrieders 1942-1979; Beteiligte Personen und Firmen am Bau des Mausoleums – 1849; Das Standbild der drei Parzen: Atropos – Klotho – Lachesis; Das (zweite) Grab von Feldzeugmeister d‘Aspre am Heldenberg; Armee- Befehl vom 30. April 1848; Seine Excellenz Feldmarschall Graf Radetzky; Radetzky erwhnt Pargfrieder in Briefen; Dr. Josef Wurzian – der Leibarzt Radetzkys

INHALT 5: Radetzky an seine Gattin „Fanny“ – 16. Februar 1849; Radetzky an seine Gattin „Fanny“ – 4. Mrz 1849; Radetzky an seine Gattin „Fanny“ – 12. Juli 1849; Radetzky an seine Gattin „Fanny“ – 15. August 1849; Radetzky an seine Gattin „Fanny“ – 11. November 1849; Radetzky an seine Gattin „Fanny“ – 21. September 1850; Radetzky an seine Gattin „Fanny“ – 6. Dezember 1850; Radetzky an Frst Orsini-Rosenberg – 18. Dezember 1805; Radetzky regt den Einsatz von Konfidenten u. Militr-Attachs an; Berechnung ber verwendete Kundschafter-Gelder – 1809; Radetzky an das k.k. lombardisch-venezianische Generalkommando; Radetzky an das Stadtkommando zu Brescia – 19. Mrz 1848; Radetzkys Befehl nach der Kriegserklrung des Knigs – 1848; Armeebulletin vom 30. Mai 1848; Manifest an die von Radetzky befehligten Truppen – 12. Mrz 1849; Armee- Befehl vom 1. Mrz 1857; Erzherzog Ferdinand an FML Radetzky – um 1820; Die letzte Reise des Feldmarschalls Radetzky; Die nchterne Ankndigung des F. J.-Ordens fr Pargfrieder; Die Beisetzung Radetzkys in Wetzdorf – 19. Jnner 1858; Pargfrieders Beschwerde beim Polizeiminister Kempen; Kempen an Feldmarschall Nugent am 14. Oktober 1852; Justizminister Dr. Bach an Oberst Breisach ber Agententtigkeit; Irritationen vor der Schenkung des Heldenbergs an Kaiser Franz Joseph I.; Pargfrieder schenkt dem Kaiser den Heldenberg; Baron Maximilian Wimpffen wird bestattet – 1. September 1854

INHALT 6: Die sdliche Heldenallee; Die nrdliche Heldenallee; Lageskizze der Helden- und Kaiserallee; Die Kaiserallee; Revolution – Ferdinand I. flchtet nach Innsbruck – 13. Juni 1848; Messenhauser erlsst Tagesbefehl – 28. Oktober 1848; Frst Alfred I. Windisch-Graetz an GM Cordon – 5. November 1848; Wilhelm von Blow – ein Freund Pargfrieders; Kaiser Franz Joseph zur Visite in Hermannstadt und Schburg; Kaiser Franz Joseph I. – das Attentat vom 18. Februar 1853; Die Retter des Kaisers – O‘Donell und Ettenreich; Der Mord an Graf von Lamberg in Pesth am 28. September 1848; Vormrz-Staatskanzler Metternich an FML Latour – 2. Mrz 1833; Oberst Graf Latour an Generalstabschef FML Radetzky – 1813; Verhinderte Radetzky ein Attentat? – 28. Jnner 1848; Graf Bailett de Latour und Erzherzog Johann – 24. Juli 1848; Der Mord an Graf Bailett de Latour am 6. Oktober 1848; Jelačić an einen unbekannten Freund wegen eines unwrdigen Offiziers; Jelačić an Feldmarschallleutnant Johann von Kriegern – 1852; Rodich Gabriel, Freund von Jelačić u. Ritter des Maria Theresien-Ordens; Franz Joseph I. an Feldzeugmeister Rodich aus Lissa – 12. Mai 1875; Abschiedsrede Rodichs an Kaiser Franz Joseph I. in Lissa – 1875; Radetzky gratuliert Haynau am 6. Juli 1849; Welden droht dem Verleger Jakob Dirnbck– 1850; Das Eiserne Kreuz auf der Anhhe des Heldenberges; Die Invaliden- oder Lwengruft auf der Anhhe des Heldenberges

INHALT 7: Illioneus-Figuren im Schlosspark und am Heldenberg; Pargfrieders Erbe – der „Ziegelbaron“ Heinrich Drasche; Drasche verkauft das Gut Wetzdorf an Anton Fichtl – 1880; Der Selbstmord des Studenten Franz Fichtl – 1910; Nachruf auf den Vater Anton Fichtl – 1917; Radetzky und Tochter „gestohlen?“ – 1926; Die „Kundmachung“ zur Landtagswahl 1927; Eine Anklage gegen den Schlossherrn – 14. November 1928; Radetzkys erlesener Weinkeller wird geplndert – Herbst 1931; Versteigerung eines Teiles des Nachlasses von Radetzky – 23./24. Februar 1934; Die historische Groteske „Der Heldenberg“ von Kreutz – 1933; Die traditionellen Gedenkfeiern fr Radetzky – 1930; Die Feiern zum 50. und 100. Todestag des Feldmarschalls; Dr. Schuschnigg in der Zwischenkriegszeit am Heldenberg – 1937; Die „Radetzky-Feier“ am Heldenberg – 8. September 2002; Darstellungen rund um den Heldenberg im Wandel der Zeit; Die Jahrgangsabzeichen der Theresianischen Militrakademie; Nachbetrachtung von Brigadier a. D. Josef Paul Puntigam; Glossar; Abkrzungen; Literatur; Index

bestellen