Anigif        Der Autor Heinz Strauss  schreibt über österreichische Marinegeschichte. Seine Dokumentationen  – „Denksteine“ –  sind vorwiegend den Personen der k.u.k. Kriegsmarine gewidmet.       RSS feed marineautograph.wien abonnieren   Den feed von marineautograph.wien online lesen
„[…]so bin ich ganz der Meinung, dass etwas geschehen müsste,

  bestellen

Heinz Strauss; K.u.k. Linienschiffsleutnant Otto Bielobradek – Bernau; Ein sicher navigierender Torpedobootskommandant in turbulenten Zeiten; Gebundene Ausgabe: 205 Seiten, ca. 270 Abbildungen, Format: 19,3 x 26 cm; Verlag: Pro Business, Berlin, 1. Auflage, 2017; ISBN: 978-3-86460-693-9; Preis € 37.-; Mit mehr als 270 Abbildungen im Text wird die maritime Laufbahn dieses auergewhnlichen Marineoffiziers von der Marine-Akademie in Fiume 1905 bis zum Zusammenbruch der Donaumonarchie 1918 nachgezeichnet. Durch viele persnliche Zitate, die der faktischen Entwicklung gegenbergestellt werden, entsteht ein authentisches Bild ber die Verhltnisse in der damaligen sterreichisch-ungarischen Flotte. Eine Reihe prominenter Seeoffiziere aus dem Freundeskreis Otto Bielobradeks kommen ausfhrlich zu Wort: Hermann von Rigele, Julius Hild von Galanta, Ivo von Preradović, Bruno Dittrich, Erich Bergkessel und Thomas Filippini. Damit sollte ein weiterer „Denkstein“ von der dichten Atmosphre und dem persnlichen Schicksal in der unbesiegt untergegangenen k.u.k. Kriegsmarine gesetzt werden.

Die Familie, Die k.u.k. Militr-Unterrealschule, Die Feuersbrunst in Kismarton – 1904, Die k.u.k. Marineakademie in Fiume 1905-09, Kundmachung fr Seeaspiranten, Tagesablauf im Sommer, Die Zglinge des Jahrganges 1909, Der Freund Ivan („Ivo“) von Preradović, Peter und Paula von Preradović, Die erste Auslandsreise 1907, Einige Karrieren der Zglinge, Seekadett und Seefhnrich 1909-11, Fregattenleutnant – 1912, Der Tod des Oberpostmeisters Amon, Fregattenleutnant Otmar Printz, Kommandant Julius Hild von Galanta, Die Vermhlung 1916, Die Militr-Heirats-Kaution, Linienschiffsleutnant Rigele gratuliert, Seefhnrich Thomas Filippini, Linienschiffsleutnant Bruno („Bim“) Dittrich, Konfusion bei Dienstbestimmungen, Linienschiffsleutnant – 1916, Die (Kasino-) Wohnung in Gjenović, Der Tagesablauf in der Bocche di Cattaro, Auf S.M.S. TEGETTHOFF, Das „Jahrgangskind Klein-Mizzi“, Die Gratulanten Obwurzer und Pjerotić, Korvettenkapitn Volkmann gratuliert, Das Taufgeschenk berreicht H. Rigele, Das Tagebuch fr Maria Bielobradek, Die Offiziersuniformierung, Der„12er“ wird als Modell gebaut, Von ital. Flugzeugen verschont, Die Wohnung in Sebenico, Erich Bergkessel – Havarie mit TB 8, Gerchte um Friedensverhandlungen, Die Spanische Grippe grassiert, Zerfllt die Monarchie?, Was wird aus der k.u.k. Kriegsmarine?, Drei Fragen an Prsident W. Wilson, Flottenkommando versus Kriegsbericht, „Živio! Živio! – Hoch! Lang lebe!“, Der Sterbetag der k.u.k. Flotte, Die k.u.k. Symbole werden zerstrt, Letzte Tage – aus Sebenico wird Šibenik, Vorbergehende Festnahme, Die Namensnderung auf Bernau, Militrische und zivile Aufgaben, Ein Stck „Alt-sterreich ins Grab“; Zeitleiste zu Otto Bielobradek-Bernau, Literatur, Glossar, Abkrzungen, Register

INHALT 2; ▪ Das „Jahrgangskind Klein-Mizzi“; Die Gratulanten Obwurzer und Pjerotić; Korvettenkapitn Volkmann gratuliert; Das Taufgeschenk berreicht H. Rigele; Das Tagebuch fr Maria Bielobradek; Die Offiziersuniformierung; Der„12er“ wird als Modell gebaut; Von ital. Flugzeugen verschont; Die Wohnung in Sebenico; Erich Bergkessel – Havarie mit TB 8; Gerchte um Friedensverhandlungen; Die Spanische Grippe grassiert; Zerfllt die Monarchie?; Was wird aus der k.u.k. Kriegsmarine?; Drei Fragen an Prsident W. Wilson; Flottenkommando versus Kriegsbericht; „Živio! Živio! – Hoch! Lang lebe!“; Der Sterbetag der k.u.k. Flotte; Die k.u.k. Symbole werden zerstrt; Letzte Tage – aus Sebenico wird Šibenik; Vorbergehende Festnahme; Die Namensnderung auf Bernau; Militrische und zivile Aufgaben; Ein Stck „Alt-sterreich ins Grab“; Zeitleiste zu Otto Bielobradek-Bernau; Epilog von Dr. Bernau; Abkrzungen, Register, Literatur, Glossar

REFERENZEN BIELOBRADEK Bin schon beim ersten Durchblttern. Wieder eine tolle Biographie ber einen sterreichischen Marineoffizier aus Ihrer Feder [T. A., sterreich, Juli 2017] Hab‘ heute die ersten 74 Seiten Ihres neuen Buches gelesen – und darf Ihnen gratulieren. Was Sie an Fotos und Details ausgegraben haben und dies zu einer spannenden Biographie zusammenfhren – ich bin begeistert. [N. A. S., sterreich, August 2017] Das Schicksal der k.u.k. Kriegsmarine wird mit dem Lebenslauf des Linienschiffleutnants bildhaft – im wahrsten Sinne des Wortes –, und lebendig vermittelt. Besonders die zahlreichen persnlichen Fotoaufnahmen geben authentische Einblicke in das Bord- und Landleben dieses Marineoffiziers. Es ist Ihre groe Leistung, dass es Ihnen gelingt, Haupt- und Nebenereignisse derart miteinander zu verknpfen, dass mit Ihrem Buch ber die k.u.k. Kriegsmarine, mit dem Protagonisten, dem Linienschiffsleutnant Otto Bielobradek-Bernau, ein hervorragendes Ergebnis gelungen ist: Die Geschichte einer Marine wie aus einem Guss. Besser geht es nicht! Viel Erfolg. [K. M., Deutschland, August 2017] „Die Bcher kommen bei den Kunden und Lesern sehr gut an. Der Inhalt hlt, was die Aufmachung verspricht.“[Buchhandlung Sthr, Wien, November 2017]

bestellen