Anigif        Der Autor Heinz Strauss  schreibt über österreichische Marinegeschichte. Seine Dokumentationen  – „Denksteine“ –  sind vorwiegend den Personen der k.u.k. Kriegsmarine gewidmet.       RSS feed marineautograph.wien abonnieren   Den feed von marineautograph.wien online lesen
„[…]so bin ich ganz der Meinung, dass etwas geschehen müsste,

  bestellen

Heinz Strauss; Ladislaus Rmy-Berzencovich von Szills; Im Spannungsfeld der Geschichte; als k.u.k. Admiral Adjutant vom Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand; Marineattach in Rom; Nachrichtenoffizier im Marine-Evidenzbureau. Ladislaus Rmy-Berzencovich von Szills war einer jener Marineoffiziere, der – obwohl „infolge seines chevaleresken Wesens hochbeliebt“ – seine kritische Meinung ber die Fhrung der k.u.k. Kriegsmarine offen uerte. Das verursachte ihm eine Reihe von Unannehmlichkeiten und Hindernisse in seiner Karriere. Andererseits konnte Rmy-Berzencovich von Szills durch seine vielfltigen Aufgaben als Schiffskommandant, Diplomat, Nachrichten- und Kundschafts-offizier im Marine-Evidenzbureau treffsicher die Geschehnisse, die zum Zerfall der Donau-Monarchie fhrten, reflektieren. Buch: Hardcover, Format: 17 x 22 cm, 308 Seiten, ca. 180 Abbildungen, ISBN 9783753464008, Preis € 29.- incl. Ust Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt, Deutschland; E-Book: ISBN 9783753451527, Preis € 10,99 incl. Ust

INHALT 1: Ladislaus Rmy-Berzencovich – Der Beginn einer Karriere; Wieder „seekriegstauglich“; Von Wien ber Graz nach Pola; Einschiffung auf S.M.S. MARS; Wegen Dienstuntauglichkeit beurlaubt – Mai 1913; Intrigen und Verleumdungen?; Kommandobernahme auf MARS; Rmy ber die Stimmung in der Kriegsmarine; Das Drama des Passagierdampfers BARON GAUTSCH; Rmy beim Marinekommandanten Anton Haus; Bleibt Italien neutral, oder...?; „Heute kein Landgang“; Scheibenschieen am Unglcksort von BARON GAUTSCH; MARS als Blockadeschiff nach Lussin; „Kommandant in Lussin“; Erster (Fehl-) Alarm; Vorsichtsmanahmen in Lussin; Die Beschieung von Punta d‘ Ostro; Rmy bei den Honoratioren Lussins; berraschende Einberufung nach Pola; Neue Bestimmung nach Fasana; Desastrse Hafenverteidigung in Pola; Rmys Vorschlag zur Hafenverteidigung Polas; Die Admiralitt borniert?; Ungerechte Dekorationen?; Rmy ber die Seeleute der Kstenlnder.

INHALT 2:„Die Feuertaufe muss ich erhalten!“; Emprung ber Lerch und die „rote Erzherzogin“; Marine-Ordonnanzoffizier beim Thronfolger 1901-1906; Franz Ferdinand protegiert russischen Spion; Begegnete Rmy dem k.u.k. Spion Oberst Redl?; Rmy „infolge seines chevaleresken Wesens hochbeliebt“; Rmy-Berzencovich fllt – noch nicht – in Ungnade; Undiplomatischer Auftritt von Margarethe Rmy; Rmy zur Kriegslage Ende Februar 1915; Zur Wiener Ernhrungslage; Franzsische U-Boote operieren auffllig; Wann wird Italien in den „aktiven Kriegszustand“ treten?; Rmy ber Georg Ritter von Trapp; Unfhige u. „dem Trunke ergebene“ Offiziere auf MARS; Der Tod des Vaters in Abbazia; Italiens Kriegserklrung; Rmy als k.u.k. Marineattach in Rom 1907-1912; Der k.u.k. Botschafter Graf Ltzow in Rom; Rmy zur Audienz beim Kaiser; 50 Jahre italienisches Knigreich (1861-1911); Rmy verabschiedet Ammiraglio Giovanni Bettlo; Der Marineattach berichtet; Die Familie Rmy-Berzencovich und die Wiener Werksttte; Erste Zusammenste mit den Italienern; Das ital. Luftschiff CITT DI FERRRA ber S.M.S. MARS; „...eines unserer U-Boote“.

INHALT 3: Italienisches Detachement in Lagosta und Pelagosa; CITT DI JESI abgeschossen; Die Aussage des italienischen Luftschifffhrers; Verlust von zwei k.u.k. Unterseebooten – Lerch und Strnad; Peinliche Lektion fr Admiral Haus; Konfidentenberichte ber die tschechische Propaganda; Admiral Erzherzog Karl Stephan polnischer Knig?; Wohin wenden sich Rumnien und Bulgarien?; Rmys unbehaglicher Urlaub in Wien; Eine Krawattennadel aus dem Nachlass Franz Ferdinands; S.M.S. MARS beinahe gestrandet; Frau Maria Kupelwieser auf Brioni gestorben; Wieder unverstndliche Dekorationen; Rmys Blick auf Krieg und Frieden; Die Verhaftung der Konsule in Saloniki; Weihnachten 1915 und Depressionen; Wieder die entscheidende Frage: Wann kommt Frieden?; Zweckloser Barrikadendienst; Der lange Schatten des Thronfolgers; Aufenthalt in Wien; Ungnstige Nachrichten; „Die Herren sind furchtbar einfltig...“; Einziger Kommandant, der nicht dekoriert wurde; Debatte mit dem Vorgesetzten	; Mit Rumnien im Kriegszustand; S.M.S. MARS wird von zwei Torpedos getroffen.

INHALT 4: Erkenntnisse nach dem Angriff; Die Propaganda zu dem Zwischenfall; Das Militr-Verdienst-Kreuz fr Rmy; Der Tod des Kaisers; Erste Weihnachten im Krieg zu Hause; Der Wunsch nach dem Dienst in der Militrkanzlei; Neujahr 1917 in Fasana; Uneingeschrnkter U-Bootskrieg; Der Marinekommandant Anton Haus ist tot; rachschtig, hhnisch und eitel...; Depressionen und Vernderungen; Dstere Aussichten fr einen Friedensschluss; Angriffe bei Fasana; U 5 stt gegen eine Mine – 6 Tote; Kurzurlaub in Wien; Geschtzdonner vom Isonzo; Kaiser Karl in Pola; WILDFANG anlanziert; Rmy ber die Lage der Monarchie Mitte 1917; Beim Flottenkommando; Fliegerangriffe gegen Pola, Fasana und Brioni; Widersprchliche Aussagen des Admirals; Kaiser Karls Geburtstag – Ausmusterung v. Schiffsjungen; Die 11. Isonzoschlacht; S.M.S. WIEN wird versenkt; Dienstbergabe an LEOPARD, endlich erlst!

INHALT 5: Semmering, Wien und Salzburg; Erster geheimer Auftrag: Untersuchung einer Desertation; Eine neue Dienstbestimmung: Das Marine-Evidenzbureau; Der Prinz verrt den streng geheimen Offensivebeginn; Der Kundschaftsdienst – zivil und defensiv, militrisch; Kurier in Pola, Plnderungen in Grado; Kaiser Karl und Zita besuchen Grado; Karl Mysz – Astronom und Nachrichtenoffizier; 1918 – Das letzte Kriegsjahr und der Zusammenbruch; Letzter (Hamster-) Besuch der Gattin in Triest; Rmy-Berzencovich – ein Sozialdemokrat u. Revolutionr?; Beim Statthalter von Triest, auf Schloss Duino und in Grz; Sollen wir einen Separatfrieden schlieen?; Unruhen, Meuterei und Todesurteile bei der Flotte; Die feindliche Propaganda; Der Marinekommandant gegen das Marine-Evidenzbureau; Der Kaiser verjngt die Kommandostruktur; Im Evidenzbureau in Pola; Familienbesuch in Wien; Kontreadmiral mit Titel und Charakter; Die Mission in der Drehscheibe der Spionage – die Schweiz; Treffen mit Diplomaten und Nachrichtendienstleuten; Der Austausch von invaliden Gefangenen mit Italien; Wieder in Triest – Banfield wird angeschossen; Frau Prebanda, geb. Olden als Konfidentin; Doch keine Ernennung zum Vorstand des Evidenzbureaus?

INHALT 6: Friedensfestprozession versus Offensive; Eine weitere Niederlage – Versenkung des SZENT ISTVN; Rmy will sich beim Kaiser beschweren; Massive Luftangriffe auf Pola; Unglaubwrdige Zusagen der Vorgesetzten; Horthy empfiehlt Rmy als Vorstand des Evidenzbureaus; Salzburg – steht ein Brgerkrieg bevor?; Stabschef in Mostar oder Vorstand des Evidenzbureaus?; Rmy-Berzencovich zieht eine dstere Zwischenbilanz; Vernichtung kompromittierender Akten?; Die bergabe der sterreichisch-ungarischen Flotte; Verhaftung nach falschen Nachrichten; Der „Brger“ Ladislaus Rmy-Berzencovich; Flucht aus dem Chaos von Pola; Einzug bei der Mutter in Abbazia; Verhaftungen in Pola?; „Erzherzge gehren an den Galgen“; „...legen sich als Slawen zu Bette und wachen als Italiener auf.“; Ausweisung ehemaliger k.u.k. Militrangehriger; Die Demarkationslinie gesperrt; Rmy-Berzencovichs letzte dstere Gedanken – Abbazia 1918; Zeitleiste zu Rmy Berzencovich von Szills; Zeitleiste zu Peter Ritter Risbek von Gleichenheim; Abkrzungen, Glossar; Quellen und Literatur; Index.

bestellen